Das Bassy schließt!

Und das schlägt natürlich hohe Wellen.
Für mich mehr als verständlich, da das Bassy von Anfang an mein zweites Wohnzimmer war, ob als Gast, DJ oder Veranstalter.
Allerdings passt die viel zitierte „Gentrifizierung“ hier nicht wirklich.
Der Prenzlauer Berg war schon vor 15 Jahren nicht mehr als eine West-Deutsche Kleinstadt.
Wir alle, ob Betreiber oder Gäste, sind schlichtweg älter geworden. Und haben unser Ausgehverhalten geändert.
Ich war 2017 4mal (!!!) im Bassy, davon die Hälfte als DJ.
Also freuen wir uns einfach, dort eine schöne Zeit verlebt zu haben und behalten den Club so in Erinnerung wie er war: verraucht, laut, verrückt und cool.
Und sollte es doch noch eine überraschende Wendung geben (was mich mehr als freuen würde), sehen wir uns hier:
BassyClub